Auf mediatorin-recht.de finden Sie Informationen rundum den Beruf und Zweck einer Mediatorin.

Einsatzbereiche einer Mediatorin

Eine Mediatorin kann vielseitig eingesetzt werden. Eine Mediatorin, die explizit für Anwaltstätigkeiten schlichtet, wird in oftmals bei beifolgenden Angelegenheiten eingesetzt:

  • Familienrecht
  • Mietrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Arbeitsrecht

Rechtsanwälte, die als Mediatoren tätig sind, verweist § 7a der Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA) auf § 5 Abs. 1 MediationsG. Demnach müssen anwaltliche und nicht-anwaltliche Mediatoren eine geeignete Ausbildung und eine regelmäßige Fortbildung absolvieren.

Konflikte können in verschiedenen Lebenssituationen und Bereichen auftreten.
Im Bezug zum Familienrecht, kann eine Mediation bei einer Trennung oder Scheidung bei Ehepaaren eingesetzt werden.
Im Bereich des Mietrechtes werden Konflikte oftmals durch öffentliche oder privaten Baubereichen im Zusammenhang mit Wohnungseigentümerinnen oder -eigentümern.
Oftmals treten auch im gewerblichen Bereich, bei zum Beispiel einer Unternehmensnachfolge Konflikte auf, die lediglich durch Mediatoren geschlichtet werden können.
Selbst zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können Konflikte das Geschäftsklima drastisch beinträchtigen, so dass eine Schlichtung durch einen Mediator oder einer Mediatorin notwendig ist.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mediation#Mediation_und_Anwaltst.C3.A4tigkeit

Navigation


Interessantes: